Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften e.V. (VDIG) - Logo

| Sonstige(r) Veranstalter

Der Untergang des Römischen Reiches

VDIG_Landesausstellung_Trier
25.06.
bis
27.11.

Veranstaltungsort:

Rheinisches Landesmuseum Trier
Weimarer Allee 1

Museum am Dom
Bischof-Stein-Platz 1

Stadtmuseum Simeonstift
Simeonstr. 60
Trier

Der Untergang des Römischen Reiches

Landesausstellung Rheinland-Pfalz 2022

"Ein Weltreich wird von äußeren Feinden erst besiegt, wenn es sich von innen selbst zerstört hat“ (Autor unbekannt)

VDIG_Landesausstellung_Trier_2022

Trier, die älteste Stadt Deutschlands, gilt europaweit als „Zentrum der Antike“ und bietet als Kaiserresidenz der Spätantike mit seinen weltberühmten UNESCO-Welterbestätten den passenden Rahmen für ein europaweit einzigartiges Ausstellungsprojekt: „Der Untergang des Römischen Reiches“.

Vom 25. Juni bis 27. November 2022 sind das Rheinische Landesmuseum, das Museum am Dom und das Stadtmuseum Simeonstift Schauplatz dieser spektakulären Landesausstellung. Die Museen widmen sich zum ersten Mal einer kaum bekannten, aber entscheidenden Epoche des Römischen Imperiums: seinem Untergang.

Sie fügen mit dieser herausragenden Kulturschau der 2007 begonnenen Erfolgsgeschichte der Sonderausstellungen in Rheinland-Pfalz ein neues Kapitel hinzu und widmen sich einer der spannendsten und rätselhaftesten Fragen der Weltgeschichte: Warum ging das Römische Reich unter?

Kein Ort in Mitteleuropa bietet für ein Ausstellungsprojekt dieser Dimmension geeignetere Rahmenbedingungen als Trier, das mit seinem reichen spätantiken Erbe beeindruckt.

16 v. Chr. als „Augusta Treverorum“ gegründet, ist Trier nicht nur die älteste Stadt Deutschlands, sie war auch die größte und bedeutendste römische Kaiserresidenz nördlich der Alpen. Noch heute stellen die Porta Nigra, die Konstantinsbasilika, die Kaiserthermen, das römische Amphitheater und die Barbarathermen ein einzigartiges Ensemble römischer Baukunst dar, das weltweit seines Gleichen sucht. Nirgendwo sonst in Europa lässt sich römische Geschichte authentischer erleben.  Nicht zu Unrecht gilt Trier als zweites Rom und lädt Besucher aus ganz Europa zu einer faszinierenden Reise in die Weltgeschichte ein.

VDIG_Landesausstellung_Trier_2022

Mehr als 700 Kunstwerke von 130 nationalen und internationalen Leihgebern machen Trier vom 25.06.2022 bis 27.11.2022 zu einer Schatzkammer auf Zeit. Die Liste der Leihgeber liest sich wie das WHO'S WHO der weltweiten Kunstszene, die nun ihre kostbaren Werke in der Kaiserstadt Trier präsentieren. Aus Adelaide, Amsterdam, Mailand, Belgrad, Berlin, Neapel, Paris, Rom, Sevilla, Stockholm und Wien stammen die kostbaren Leihgaben, die ab dem 25. Juni 2022 Trier in einen Hot-Spot der europäischen Kultur-, Zeit- und Kunstgeschichte verwandeln.

Die zentrale historische Ausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ im Rheinischen Landesmuseum Trier zeichnet mit herausragenden archäologischen Exponaten die bewegten letzten Jahrhunderte des Weltreiches nach. Das Museum am Dom zeigt in „Im Zeichen des Kreuzes – Eine Welt ordnet sich neu“, wie die Kirche das politische Machtvakuum besetzte und so zunehmend weltliche Aufgaben übernahm. Das Stadtmuseum Simeonstift beleuchtet in „Das Erbe Roms. Visionen und Mythen in der Kunst“ das Erbe des Imperium Romanum in der Kunst- und Kulturgeschichte.

Informationen: untergang-rom-ausstellung.de

VDIG_Landesausstellung_Trier_2022_Plakat

Fotos/Abb.: 1) Ausschnitt Plakat, 2) Paradehelm von Berkasovo, Šid (Serbien) aus dem 4. Jahrhundert, Museum der Vojvodina, Novi Sad, 3) Elfenbeinrelief mit Reliquienprozession, Domschatz Trier, Foto: A. Münchow, 4) Plakat
Mehr Informationen und Anmeldung
auf der Webseite unseres Mitgliedes / des Veranstalters
1 2 3 12
Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften e.V. (VDIG) - Navigationspfeil
Veranstaltungs-Übersicht
Copyright © VDIG Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften e.V.
Gestaltung und Umsetzung:
www.intro-design.de