Chronik der VDIG

„VDIG... dove la cultura è di casa! Chronik einer 60-jährigen Erfolgsgeschichte“

Cover der VDIG-ChronikDie Chronik besteht aus zwei Teilen: Erstens eine Sammlung von Beiträgen, die die verschiedenen Facetten des Dachverbandes, seine Geschichte und Projekte darlegen und auch Artikel von Gastautoren beinhaltet. Der italienische Botschafter S. E. Elio Menzione hat den Leitartikel verfasst. Der zweite Teil bietet den etwa 50 Mitgliedsgesellschaften ein Forum zur Präsentation. Die Bandbreite und Bedeutung der heutigen deutsch-italienischen Kulturarbeit mit verschiedenen Schwerpunkten (Literatur, Theater, Musik, Kunst, Geschichte, Sprache, Tradition, Reisen) wird aufgezeigt und außerdem wird der Blick auf innovative Projekte der Kulturarbeit im deutsch-italienischen Kontext (z. B. Integrations- u. Jugendprojekte) gelenkt. Dabei zeigt sich die immense Bedeutung ehrenamtlicher kultureller Arbeit z. B. im Bereich der Völkerverständigung, Integration und Multikulturalität, Vermittlung von interkulturellem Wissen, Förderung der Mehrsprachigkeit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und damit auch die starke soziale Bedeutung dieses Engagements. Die Publikation vermittelt so ein zeitgenössisches breit gefächertes Bild der Arbeit der deutsch-italienischen Gesellschaften und steht dabei durch die große Zahl der Autoren auch für eine inhaltliche und stilistische Vielfalt, die das hohe Maß an Mitgliederbeteiligung und Kompetenz innerhalb der VDIG widerspiegelt.

Chronikbestellung

Hier können Sie die Chronik bestellen: [pdf] oder [word]. Oder einfach eine e-mail mit an uns schreiben.

Bruno AntonelloDas Deckblatt der Chronik zeigt eine für den Wettbewerb eingereichte Arbeit von Bruno Antonello (Curriculum vitae deutsch/italiano[pdf]), der in Cittadella, einer Città Murata in der Provinz Padua, als Maler und Grafiker lebt und arbeitet. Es ist eine Collage, die als „Variazione sul logo“ das VDIG-Logo als Tattoo auf dem Handgelenk der Hand zeigt, die das offene Buch der VDIG hält ...  Da, wo die Kultur zuhause ist, da liest man noch Bücher!

Wenn man etwas genauer hin sieht, so entdeckt man links neben der Hand das Bild von Arturo Toscanini. Mit diesem Zitat verweist der Künstler auf das Jahr 1954 – welches auch das Gründungsjahr der VDIG ist.  

Der italienische Dirigent Arturo Toscanini (1867-1957) gilt allgemein als einer der bedeutendsten Orchesterleiter seiner Zeit.  Sein letztes öffentliches Konzert dirigierte Arturo Toscanini am 4. April 1954 - fast genau vor 60 Jahren in der Carnegie Hall in New York. Es wurde durch Toscaninis Blackout während des Konzerts zu einer berühmten Aufführung.


"VDIG...dove la cultura è di casa. Cronaca di 60 anni di successi"

La Cronaca si divide in due parti: la prima - dedicata alle diverse sfaccettature della federazione, alla sua storia e ai suoi progetti - contiene anche articoli di autori 'ospiti'. L´Ambasciatore d´Italia,
S.  E. Elio Menzione, ha scritto l´articolo ad essa introduttivo.
La seconda parte, in cui si è voluta offrire alle circa 50 Associazioni federate la possibilità di presentarsi singolarmente, mostra l´ampiezza e l´importanza assunta dal lavoro che esse svolgono a livello di scambio culturale fra Italia e Germania (letteratura, teatro, musica, arte, storia, lingua, tradizioni, viaggi). Si è voluto inoltre dar spazio ad alcuni progetti che, in un contesto culturale italo-tedesco, si dedicano all´integrazione giovanile.
Tutto ciò mette in luce quanto importante sia diventato il lavoro a titolo onorifico non solo per la cultura, ma anche per la comprensione fra i popoli, l´integrazione, la mediazione interculturale, la molteplicità linguistica di bambini, ragazzi e giovani; in breve: la forte componente sociale di tale impegno.
La pubblicazione rispecchia pertanto l´ampiezza dell´attuale lavoro che le associazioni italo-tedesche svolgono e riflette, grazie alla molteplicità degli autori, l´ampio spettro stilistico e contenutivo ottenuto con il contributo e la competenza dei vari soci della VDIG. 

Così potete ordinare la Cronaca: [pdf] o [word]; oppure potete inviarci una mail con la vostra richiesta.

La copertina della Cronaca mostra un collage creato da Bruno Antonello (curriculum in tedesco/italiano [pdf]) per il concorso indetto dalla VDIG. Il pittore e grafico B. Antonello vive e lavora a Cittadella, una città murata in provincia di Padova. La sua 'Variazione sul logo' è un tatuaggio sul polso di una mano che regge il libro aperto della VDIG... Dove la cultura è di casa si leggono ancora libri!
Inoltre, osservando attentamente la copertina, si scoprirà a sinistra, accanto alla mano, il volto di Arturo Toscanini - una citazione con cui l´artista fa riferimento all´anno 1954, data in cui fu fondata la VDIG.
Arturo Toscanini (1867-1957) viene ritenuto uno dei più importanti direttori d´orcherstra del suo tempo. L´ultimo concerto da lui diretto fu quello del 4 aprile 1954, quasi esattamente sessant´anni fa, rimasto famoso a causa del black-out di Toscanini. (chsg)



© VDIG Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften e.V.
Inhaltsverzeichnis Mailformular Startseite